DE | ENG | RSS
Handwerksinitiative NRW
Westdeutscher Handwerkskammertag
Unternehmerverband Handwerk NRW (LFH) 
Landesvereinigung der Fachverbände des Handwerks Landesregierung Nordrhein-Westfalen Rating Schnelltest Das Handwerk Empfängerbefragung 2013

LGH-News

26.07.2016 - Konstruktive Kritik an EU-Regelungen durch das Handwerk erwünscht


Regeln und Gesetze bestimmen unseren Alltag und ordnen Prozesse und Abläufe. Das Geschäftsleben wird innerhalb der Europäischen Union von Verordnungen, Normen oder Gesetzgebungen beeinflusst. Das ist einerseits gut andererseits können sie aber auch die geschäftliche Betätigung sehr behindern. Dann stellt sich die... 
  mehr

01.01.2016 - Neue Richtlinien für Meistergründungsprämie ab Januar 2016


Im November 2015 wurde eine Änderung der Richtlinien für die Meistergründungsprämie beschlossen und veröffentlicht. Ab Januar 2016 sind daher insbesondere zwei Änderungen für die Antragsteller von Bedeutung: Das Gründungsvorhaben darf grundsätzlich nicht vor der Erteilung des ... 
  mehr

05.11.2015 - Neuer Vorstand gewählt


Auf der Jahresmitgliederversammlung der Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e. V. (LGH), am gestrigen Donnerstag, den 05.11.2015 wurde der neue Vorstand einstimmig gewählt. Zum Nachfolger von Hans Rath wurde Präsident des Unternehmerverbandes Handwerk NRW (LFH), Dipl.-Ing. Hans-Joachim... 
  mehr


Meistergründungsprämie NRW

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen unterstützt aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Existenzgründungen im Handwerk mit der Meistergründungsprämie NRW. Die Förderung erfolgt seit dem 01.01.2016 auf der Basis der Richtlinien über die Gewährung von arbeitsplatzschaffenden Existenzgründungshilfen für Handwerksmeister/-innen. Die Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e.V. (LGH) ist Bewilligungsbehörde, die die Zuwendung in eigenem Namen und in der Handlungsform des öffentlichen Rechts für das Land bewilligt und auszahlt.

Förderhinweis EFRE MWEIMH

 

Es gelten dabei die folgenden Förderbedingungen:

 

Wir stellen Ihnen hier die Richtlinie für die Meistergründungsprämie NRW, die Mindestanforderung an das Unternehmenskonzept sowie die geltenden Nebenbestimmungen zur Verfügung:

Förderrichtlinie - Download PDF (Stand: 12.09.2106)

Mindestanforderungen Gründungskonzept - Download PDF,

Rahmenrichtlinie EFRE NRW (EFRE-RRL) gesamt - Link zu recht.nrw.de,

Besondere Nebenbestimmungen - BNBest EFRE MGP

 

Bitte beachten Sie als Zuwendungsempfänger auch die geltenden Pubilizitätsvorschriften, einzusehen unter der offiziellen EFRE-NRW-Webseite des Landes:

https://www.efre.nrw.de/oeffentlichkeitsarbeit/

 

Informationen zur Antragstellung

Der Förderantrag zur Meistergründungsprämie NRW ist vor der Existenzgründung / Übernahme / Beteiligung bei dem zuständigen betriebswirtschaftlichen Berater/in der Handwerkskammer zu stellen. Dieser prüft das Unternehmenskonzept und reicht den Antrag an die LGH weiter. Dem Antrag sind das schriftliche Unternehmenskonzept, Kopien des Meisterbriefes sowie bei Übernahmen, Gesellschaftsgründungen und Beteiligungen Kopien der entsprechenden Verträge beizufügen.

 

Informationen zum Antragsverfahren geben Ihnen als Ansprechpartner:

Stefan Geisler (Antragsverfahren)

Telefon: 0211/ 30108-312

Telefax: 0211/ 30108-500

E-Mail: geisler@lgh.de

 

Martina Beckmann (Nachweisprüfung, Rückforderungsmanagement,)

Telefon: 0211/ 30108-311

Telefax: 0211/ 30108-500

E-Mail: beckmann@lgh.de

 

Angelika Hammer (Rückforderungsmanagement)

Telefon: 0211/ 30108-313

Telefax: 0211/ 30108-500

E-Mail: hammer@lgh.de

 

Dagmar Zipfel (Nachweisprüfung, Rückforderungsmanagement)

Telefon: 0211/ 30108-314

Telefax: 0211/ 30108-500

E-Mail: zipfel@lgh.de

 

RA Ralf Heitger (Projektreferent, rechtliche Fragen)

Telefon: 0211/ 30108-310

Telefax: 0211/ 30108-500

E-Mail: heitger@lgh.de 

 

Thomas Waxweiler (Abteilungsleiter)

Telefon: 0211/ 30108-390

Telefax: 0211/ 30108-500

E-Mail: waxweiler@lgh.de

 

Existenzgründer und „Jung-Unternehmer" (bis drei Jahre nach der Gründung) mit vergleichsweise hohem Kapitalbedarf können den StarterScheck Handwerk NRW nutzen, eine Ausfallbürgschaft der Bürgschaftsbank NRW. Details dazu finden Sie hier.